fbpx

Schaffst du es um 5:00 aufzustehen?

Morgen Routine

Miracle Morning – Nutze den Morgen!

Die letzten drei Monate im Geschäft waren angebrochen und ich begann meine Selbstständigkeit aufzugleisen. Peter Bolliger und ich sind in dieser Zeit zusammen gezogen und begannen unser Angebot auszuformulieren.

Gerade in dieser Zeit war für mich alles was kommen könnte noch ziemlich überfordernd: Zu wissen, dass ich in drei Monaten nur noch mir selber gegenüber Rechenschaft schuldig bin was ich mache, liess mich einige Nächte unruhig schlafen. In dieser Zeit war ich froh einen Freund wie Peter zu haben, mit dem ich dies angehen konnte. Tag für Tag motivierten wir einander und arbeiteten unserem Ziel entgegen.

In dieser Zeit fiel mir auf, dass Peter einen anderen Tagesablauf hatte als ich. Ich stand jeden morgen um 7:15 auf um schnell noch etwas zu essen und dann ins Geschäft zu stressen, damit ich um 8:00 beginnen konnte. Peter hatte zu dieser Zeit seinen Job schon aufgegeben, stand aber immer um 5:00 auf und war dann eine Stunde für sich beschäftigt. Wie konnte es anders sein: Peter ist belesen und empfahl mir, dass ich das Buch „Miracle Morning“ von El Halrod lesen sollte:

*

Wenn ich zurück denke, dann muss ich gestehen dass dies das beste war, was mir in dieser Zeit passieren konnte. Das Buch war in zwei Tagen gelesen und wie immer begann ich die Tipps sofort umzusetzen:

Die Hauptmessage im Buch ist, dass du jeden Tag zuerst etwas für dich machst bevor du für andere arbeitest. El Halrod nutzt dazu die Live-SAVERS!

Du stellst deinen Wecker so früh, dass du mindestens eine Stunde Zeit für dich hast. Diese Stunde unterteilst du dann in 6x 10Minuten in denen du folgende Punkte für dich durchgehst:

  • S – Silence: Nehme dir 10 Minuten um Ruhe für dich zu haben.
  • A – Affirmation: Versetze dich in die Lage wie es ist wenn du dein Ziel erreicht hast. Wie fühlt es sich für dich an? Wo bist du? Was machst du?
  • V – Visualisation: Reise an deinen Traum-Ort und tanke Energie!
  • E – Exercise: Bewege dich für 10 Minuten – egal wie!
  • R – Reading: Lese ein Buch und bilde dich weiter.
  • S – Scribing: Schreibe 10 Minuten lang – und zwar alles das, was dir in diesem Moment einfällt.

Als ich das umgesetzt hatte, hat sich bei mir eine unglaubliche innere Ruhe eingestellt. Zu wissen, dass ich zuerst etwas für mich getan habe, bevor ich irgendwelche Vorgaben von jemanden anderen erfüllte gab mir die Sicherheit, dass ich das auch in meiner Selbstständigkeit machen kann!

Im Endeffekt habe ich die SAVERS für mich ein wenig angepasst und starte nun regelmässig mit meiner eigenen Routine in den Tag:
5:30 aufstehen, 10 Minuten joggen, Eiskalt duschen, 10 Minuten Ruhe, 20-30 Minuten lesen/schreiben.

Wenn du etwas aus diesem Blog mitnehmen möchtest, dann empfehle ich dir wärmstens es zu probieren und auch für dich anzupassen. Die Uhrzeit spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Schaue einfach, dass du irgendwie eine Stunde für dich alleine hast. Setze es gleich morgen um und schreibe mir dein Feedback in die Kommentare!

  • Wie hast du dich gefühlt?
  • Schaffst du eine 30 Tage Challenge?
  • Wen kannst du damit inspirieren, der es mit dir durchzieht?

Hier kannst du das Buch über Amazon bestellen:

Miracle Morning: Die Stunde, die alles verändert *

*bitte beachte, dass es sich hierbei um einen Affiliate-Link handelt. Da mein Blog einer meiner Haupt-Einnahmequellen ist kannst du mich hierdurch finanziell unterstützen. Falls dir das nicht zusagt kannst du das Buch natürlich auch anders kaufen!

4 Kommentare

    • Danke für das wertvolle Feedback! Ich lese in dieser Zeit ca. 20 Seiten – da ich mir bisher keine Zeit genommen habe zu lesen ist das mehr als nichts.
      Ich denke auch, dass man den „Miracle Morning“ für sich anpassen und ergänzen sollte. Heisst wenn dir 10 Minuten nicht reichen dann erweitere die Zeit so, dass es für dich passt und lasse etwas anderes aus.

      Antworten
  • Am Morgen früh aufstehen und etwas für sich selbst tun finde ich eine gute Idee und praktiziere ich auch selbst. Joggen und dabei nachdenken ist da sehr produktiv.
    Guter Nebeneffekt ist auch, dass man abends früher ins Bett geht und nicht sinnlos Zeit verliert im Internet oder am TV.

    Antworten
    • Toll Einstellung Manuel! 🙂 Mir geht es gleich. Den Tag mit „Zeit für sich“ zu starten finde auch ich extrem erfrischend und ich bin dadurch auch durch den Tag viel produktiver.

      Antworten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben
%d Bloggern gefällt das: